s:4:"full";

"Smart Tech - Low Cost" - Cleveres Haustechnikkonzept

"Smart Tech - Low Cost" - Cleveres Haustechnikkonzept


"In technisch/ökologischer Hinsicht orientiert sich Kallco selbstverständlich an hohen energetischen Standards der Gebäudehülle, deren Qualität deutlich über die nach gesetzlichen Vorschriften bestehenden Standards hinausgeht. Kosteneffizienz und Nutzertauglichkeit sollen dabei aber nicht zu kurz kommen.“
(Ing. Stefan Eisinger-Sewald, Geschäftsführer)

 

Das Thema "Passivhaus“ wurde zwar intensiv verfolgt und hat im Projekt "Young Corner“ im Stadtentwicklungsgebiet Nordbahnhof eine viel beachtete Ausformung erfahren. Das Konzept der ökologisch/ökonomischen Projektentwicklung von Kallco ist jedoch breiter angelegt und versucht, für das Spannungsverhältnis zwischen dem für die Energievermeidung nötigen Bau- und Technikaufwand sowie dem Betriebs- und Wartungsaufwand einen ausgewogenen Ausgleich herzustellen.

 

Das System "SMART TECH - LOW COST“ will mit dem jeweils aktuellen technischen Stand und mit geringstmöglichem technischen Aufwand den bestmöglichen Effekt für Energieeinsparung erreichen. Dazu werden Verbraucher identifiziert, die mit solaren Energiegewinnen ohne Umweg über Netzeinspeisungen direkt bedientwerden können und Lösungen bevorzugt, die bei guter Effizienz möglichst geringe Kosten im Lebenszyklus verursachen.

 

Derzeit konzentriert sich das System auf den Energieverbrauch für Warmwasser, der bei modernen Wohnbauten etwa 30-35% des Gesamtenergieverbrauches ausmacht und ganzjährig anfällt. Solare Gewinne zB über moderne Vakuumkollektoren, die ohne große Probleme und ohne architektonische Nachteile auf Flachdächern untergebracht werden können, decken im Normalfall bis zu 70% des Jahresenergiebedarfes ab. Ihre Wartung der jeweilige Austausch erneuerungsbedürftige Elemente ist kostengünstig und problemlos.

 

Vorbehalte bestehen gegenüber mechanischen Belüftungssystemen, wie sie bei Passivhäusern notwendig sind. Abgesehen von nicht seltenen Problemen mit sommerlicher Überwärmung erfordern sie einen beachtlichen Wartungsaufwand in technischer und hygienischer Hinsicht, der die Einsparungsvorteile an Energie weitgehend kompensiert und zu Akzeptanzproblemen bei den NutzerInnen führt. Die hohen Kosten der technischen Wiederherstellung nach Ablauf der Lebensdauer verschärfen dieses Problem. Lüftungssysteme, die keinen oder nur geringen Wartungsaufwand bedingen, stehen daher im Focus von Kallco, wenn ihre energetischen Nachteile durch solare Gewinne aus anderen Medien ausgeglichen werden können.